Pädagogisch-neurologische Kinesiologie

Geht es dir auch so? Du weißt, dass du selbst oder dein Kind eigentlich „mehr drauf“ haben, als es nach außen hin den Anschein macht. Darunter leidest nicht nur du selbst, Kinder und Jugendliche, sondern auch die restliche Familie und das Umfeld. Oft entsteht eine Spirale aus der ein Ausbrechen fast nicht mehr möglich erscheint und die Verhaltensauffälligkeiten noch größer werden lässt. Die Diagnose AD(H)S, die inzwischen bei immer mehr Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen gestellt wird, hilft den Betroffenen meist ebenso wenig weiter wie Schuldzuweisungen an die Eltern, die Schule, die Umwelt. Noch mehr „Lernen“ erhöht nur den Druck, der ohnehin auf den Betroffenen lastet, doch das Ergebnis bleibt meist unbefriedigend.


Hier setzt das Konzept der Pädagogisch-neurologische Kinesiologie an. Mit Hilfe des kinesiologischen Muskeltests, der schmerzlos und sanft ist und bei dem auch schon kleinere Kinder gerne „mitarbeiten“, finden wir heraus, wo genau das Problem liegt. Manche Kinder haben z. B. Schwierigkeiten, das Gehörte aufzunehmen, andere geraten bei seelischem Druck aus der Balance, noch wieder andere können sich einmal Gelerntes nicht langfristig merken, usw.

 

Lösung bei Lernproblemen:


Ist das Problem erst einmal erkannt, bietet die pädagogische-neurologische Kinesiologie eine Vielfalt von Möglichkeiten, um ganz gezielt für Lösungen zu sorgen. Ich arbeite u. a. nach der LEAP-Methode (welche sich auf moderne Erkenntnisse aus der Gehirnforschung bezieht). Stück für Stück werden Hindernisse und Blockaden im Gehirn gelöst und schon recht bald können sich positive Veränderungen einstellen. Das Kind, der Jugendliche oder du selbst werden gelassener, haben mehr Lebensfreude, können sich besser konzentrieren. Das Lernen fällt wieder leichter und zeigt mehr Erfolge. Natürlich ist die Kinesiologie kein „Nürnberger Trichter“. Stoff, der versäumt wurde, muss selbstverständlich nachgeholt werden. Aber wie viel leichter kann dies gelingen, wie viel mehr Erfolgserlebnisse stellen sich ein, wenn Lernen wieder Spaß macht und Erfolg zeigt! Oft zeigt sich, dass nach der kinesiologischen Balancierung fachkundige Nachhilfe erst richtig „greift“ und jetzt wirklich Sinn bekommt.